Tierisch gute Rezepte...

Tierisch gute Rezepte...
..."Oooh Summer Wine"...

Donnerstag, 19. Februar 2015

Glück aus dem Backofen: Dulce-de-Leche-Cheesecake

Hallo!

Kennst du das Gefühl, wenn eine große Last von einem auf den anderen Tag plötzlich von dir abfällt und sich irgendwie alles zum Guten wendet? Genau dieses Gefühl hatte ich seit Montagnachmittag :) Denn ich habe die wichtige Prüfung bestanden und als "Belohnung" dafür habe ich Besuch von einer lieben Freundin bekommen und wir haben zwei perfekte Tage zusammen verbracht...und natürlich auch zusammen gebacken! Und weil ich zum ersten Mal seit drei Wochen wieder eine unbeschwerte, erfüllte Zeit ohne Stress genießen konnte, weil wir uns auch schon lange nicht mehr gesehen hatten und weil wir lauter schöne Dinge erlebt haben, hat mir der Kuchen noch viel besser geschmeckt ;)

Deswegen dachte ich, er passt zu Ninas aktuellem Blogevent:

Blog-Event: Gekochte Gefühle – Liebe auf Toast und andere emotionale Köstlichkeiten

Ich finde, dieser Cheesecake ist ein Kuchen, den man nur zu zweit backen kann...zuerst einmal würde man sonst doppelt so lange brauchen, bis er fertig ist, da das Dulce de Leche ständig Aufmerksamkeit fordert und man deshalb nicht schon die Quarkmasse gleichzeitig vorbereiten kann...und zweitens schmeckt er einfach noch einmal viel besser, wenn man nebeneinander auf dem Sofa sitzt, einen Film guckt und sich gegenseitig versichern kann, wie umwerfend doch der Kuchen schmeckt...und drittens, weil man sich sonst nicht ohne schlechtes Gewissen ein drittes Stück genehmigen kann, einfach weil man den Augenblick genießt :)

Probier es aus! Triff dich mit jemandem, der dir wichtig ist, und backe diesen Kuchen....er macht glücklich ;)

Und hier das Rezept:

Dulce de Leche:

        30 g     Butter
      200 mL Kondensmilch
ca. 150 g     Zucker
ca. 150 mL Milch
1/2 Pckg.    Vanillezucker
1 Prise         Salz

Keksboden:

150 g           Butterkekse
  80 g           Butter

Käsecreme:

400 g           Quark
200 g           Frischkäse
    1 EL        Speisestärke
    3              Eier
150 g           Zucker


Und so geht's:

Ich würde empfehlen, zuerst mit dem Dulce de Leche anzufangen, da es relativ lange braucht, bis es fertig ist...

Hierfür lass in einer Pfanne die Butter zerlaufen und gib dann den Zucker hinzu. Lass beides zusammen kurz schmelzen.

Dann die restlichen Zutaten dazugeben und die Hitze auf mittlere bis untere Stufe zurückdrehen. Von nun an sollte ständig jemand in der Nähe sein, um nach dem Rechten zu sehen und alle paar Minuten umzurühren, damit nichts anhängt :)

So nach etwa 10 Minuten kann sich die zweite Person dann schon mit dem Boden für den Cheesecake beschäftigen ;) Dafür die Butter in einem Topf schmelzen lassen, die Kekse in einem Gefrierbeutel mit dem Wellholz möglichst fein zerkrümeln und dann zur Butter geben. Beides vermischen und dann den Boden einer Springform damit bedecken und den "Keksteig" schön andrücken :)

Für die Käsemasse kannst du einfach alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer verrühren.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen...

Inzwischen dürfte die "Confiture de Lait" eine cremige Konsistenz bekommen haben. Je nach Pfanne und Herd dauert das ca. 30- 40 min. Wie beim Marmeladekochen kann man eine Gelierprobe machen....wenn es etwa Karamellfarbe hat und die Festigkeit von Nuss-Nougat-Creme, kann es vom Herd genommen und in ein Schälchen abgefüllt werden :)

Gib die Käsemasse nun auf den Keksboden und backe den Cheesecake für ca. 45 min. Lass ihn nach Ende der Backzeit noch für ein paar Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen, dann hole ihn heraus und löse ihn vorsichtig vom Rand.

Je nachdem, wer von euch noch nicht so viel gemacht hat, darf jetzt mit einem Messer oder einer Palette das Topping auf dem Kuchen verteilen ;) Sollte das Dulce de Leche inzwischen doch etwas fester geworden sein, stellt es einfach für ein paar Minuten bei ca. 50°C in den Ofen, dann wird es streichfähiger.

Eigentlich ist er jetzt fertig, der Seelenschmaus...aber für ein perfektes Geschmackserlebnis muss er noch ein paar Stunden im Kühlen "reifen"...die Wartezeit lohnt sich auf jeden Fall. Und dann schnappt euch ein Messer, schneidet ihn an und genießt gemeinsam die Früchte eurer Zusammenarbeit ;)





Gutes Gelingen und viel Spaß beim gemeinsamen Backen...

Liebe Grüße,

Miakatzi


Kommentare:

  1. Liebe Franziska,

    vielen Dank für Deinen Beitrag zum Event und natürlich herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung :)

    Dein Käsekuchen hört sich toll an!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht toll aus und zu zweit macht kochen sowieso am meisten Spaß.
    Karamellcreme kann man auch ganz einfach im Schnellkochtopf machen: http://www.organisation-mit-sabine.de/2015/01/03/karamellcreme-machen-f%C3%BCr-anf%C3%A4nger-und-gourmets/
    Vielen Dank für das Rezept.

    AntwortenLöschen