Tierisch gute Rezepte...

Tierisch gute Rezepte...
..."Oooh Summer Wine"...

Samstag, 8. März 2014

Puddinghörnchen mit Hefeteig ohne Gehen - Zuhause bäckt sich's doch am schönsten...

Hallo :)

Heute ist Samstag und Samstag ist in unserer Familie seit jeher der Backtag. Und wie der Titel schon verrät, bin ich mittlerweile zu Hause angelangt, wo das Backen einfach doppelt so viel Spaß macht wie im Wohnheim. Man hat viel mehr Platz, einen sauberen Backofen mit sauberen Backblechen, der NICHT heißer ist, als auf dem Temperaturregler steht und es stehen mehr Gerätschaften zur Verfügung :)

Kurz, nichts stand heute dem Ausprobieren eines neuen Rezeptes im Wege. Ich habe mich für Puddinghörnchen mit einem Hefeteig, der nicht gehen muss, entschieden...

Vorab ein Bild, das hoffentlich sofort Lust macht, diese leckeren Hörnchen nachzubacken:



Das braucht man für 8 Hörnchen:

Pudding 

400 mL Milch
4-5 EL Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Hefeteig 

250 mL lauwarme Milch
1/2 Würfel Hefe
3-5 EL Zucker

500 g Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
1 Eigelb
100 mL neutrales Öl

1 verschlagenes Ei zum Bestreichen

So geht's:

Das Puddingpulver mit dem Zucker und 3-4 EL der Milch anrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen, die angerührte Mischung unter stetigem Rühren dazugeben und kurz aufkochen, dann den Topf vom Herd nehmen und den Pudding auskühlen lassen.

In einem Schälchen die Hefe mit dem Zucker und etwas lauwarmer Milch verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen, dann das Öl und das Eigelb und anschließend die Hefemischung zugeben. Den Teig gut verkneten. Keine Angst, wenn er etwas fest und zäh erscheint, er wird später trotzdem sehr fluffig!

Den Backofen kann man schon mal auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Da der Teig nicht gehen muss (!), kann  man sofort eine Rolle formen und sie in 6-8 Stücke schneiden.

Jedes Stück wird zuerst ca. 2-3 mm dünn zu einer Zunge ausgerollt:


Danach schneidet man etwas oberhalb der Mitte senkrechte, parallele Schlitze ein und gibt darunter einen "Strang" des ausgekühlten Puddings:


Anschließend nimmt man das untere Ende der Zunge, zieht es etwas nach vorne in Richtung der Schlitze und schlägt es ein, wenn der Pudding ungefähr die Hälfte der Schlitze bedeckt. Dann fasst man das obere Ende und schlägt es über die nun vorhandene Rolle. Das Ergebnis sieht in etwa so aus:


Die Hörnchen werden jetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und mit dem verquirlten Ei bestrichen. Wer möchte, kann jetzt noch nach Belieben verzieren. Ich habe in unserer Dekokiste gekramt und meine Hörnchen mit Schoko- und Zuckerstreuseln, Karamellwürfeln, Krokant, Mandelsplittern und Hagelzucker verschönert :)


Dann heißt es nichts wie ab in den Ofen - auf der 3. Schiene von unten für 15-20 min.

Nach kurzer Auskühlzeit sind sie sofort genussreif...

...und so lecker sehen sie aus:




Gutes Gelingen und guten Appetit :)

Rezept ist modifiziert, ursprünglich stammt es von Slava

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen